ABB beauftragt Apleona in vier weiteren Ländern

  • Integriertes FM für Standorte in Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Portugal und Bulgarien
  • Zusätzlich Rahmenvertrag über Energiedienstleistungen für die bisherigen Standorte vereinbart

ABB hat Apleona in weiteren vier Ländern mit dem Integrierten Facility Management für Produktionsstandorte, Werkstätten sowie für Logistik- und Bürogebäude beauftragt. Es handelt sich hierbei um Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE), Portugal und Bulgarien mit einem Portfolio von rund 250.000 m² Nutzfläche verteilt auf 25 Standorte. Die Übernahme der einzelnen Liegenschaften läuft bereits seit Anfang des Jahres und ist bis Ende 2019 abgeschlossen. Das von Apleona für ABB gemanagte Gesamtportfolio ist dann auf 15 Ländern verteilt und besteht aus 180 Liegenschaften.

Signifikante Einsparung von Energie und CO2-Reduktion

Außerdem bietet Apleona umfangreiche Energiedienstleistungen für ABB im von ihr bisher gemanagten Gesamtportfolio an - das sind insgesamt 155 Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von mehr als       2,3 Mio. m². Hierfür wurde ein Rahmenvertrag mit ABB geschlossen, der die optionale Beauftragung für entsprechende Services durch die einzelnen ABB-Standorte regelt. Bei den Energiedienstleistungen handelt es sich unter anderem um eine kontinuierliche Standortbetreuung zur Analyse der gebäudetechnischen Anlagen, Steigerung der Datentransparenz, sowie der Identifikation und Umsetzung von Einsparmaßnahmen mit dem Ziel mittelfristig Energieverbrauch und CO2-Ausstoß deutlich zu reduzieren. 

Gleiche Qualität für alle Standorte über alle Ländergrenzen hinweg

Wie bei den anderen FM Services garantiert Apleona auch bei den Energiedienstleistungen einheitliche Prozesse, die über alle von ihr betreuten Standorte und Landesgrenzen hinweg eine gleichbleibende und hohe Qualität ermöglichen.

„Mit unserer Einheit International Corporate Clients (ICC) haben wir unsere Organisation komplett an die Anforderungen und den Bedarf von großen Kunden mit grenzüberschreitenden Portfolien ausgerichtet. Zusammen mit den internationalen Töchtern unserer Apleona-Plattform können wir die steigende Nachfrage nach zentraler Beratung und Steuerung sowie dezentraler Leistungserbringung optimal bedienen. Die gegen starke Konkurrenz gewonnenen Aufträge von ABB zeigen, dass wir mit diesem Geschäftsmodell international konkurrenzfähig sind“, kommentiert Dr. Gert Riegel, Mitglied des Managementboards von Apleona und verantwortlich für das ICC- und internationale FM Geschäft von Apleona.

ABB gehört zu den Kunden von Apleona, deren Portfolio durch die International Corporate Client Organisation (ICC) mit zentralen Key Account Management betreut werden. Aktuell arbeiten knapp 900 Apleona Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den weltweit agierenden Automatisierungs- und Elektrotechnikkonzern.